SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Aktuelles – männliche B-Jugend

"Reise ist noch lange nicht zu Ende . . ."

Dass die Handballabteilung im SC Vöhringen trotz zwischenzeitlichem Durchhänger seit Jahrzehnten als sportliches Aushängeschild dient gilt es zu bewahren. Letztendlich sind es die ehemaligen Aktiven des Sportclubs die diese Tradition erhalten wollen. Der 43-jährige Kevin Betz, ehemals in allen Jugendmannschaften des SC Vöhringen und danach viele Saisonen als erfolgreicher Kreisläufer in der "Ersten" von Höhen und Tiefen geprägt,  ist auf dem besten Weg mit einer hoffnungsvollen Jugendmannschaft wieder eigene Talente für die Aktiventeams zu formen. "Nach meiner Aktivenzeit folgte eine längere Pause mit Familiengründung und Hausbau. Als jedoch mein Sohn Luca mit dem von mir so geliebten Handballsport beim SC Vöhringen angefangen hat war der Entschluss wieder voll dabei zu sein bereits gefallen," so der begeisterte Jugendtrainer. Letztendlich setzten sich wohl die Handballgene durch, sein verstorbener Vater Ludwig "Lude" Betz war einer der erfolgreichsten SCV-Kreisläufer.   
 In der Saison 2017/2018 übernahm Jugendtrainer Kevin Betz  die unerfahrenen Nachwuchswerfer der zukünftigen männlichen D-Jugend. Wahrlich keine leichte Aufgabe , galt es für die Jungs etliches zu lernen, Abwehrformationen ebenso einzuhalten wie Disziplin.  Das Konzept ging auf, schon in der zweiten Saison konnte die schwäbische Vizemeisterschaft gefeiert werden. Es folgte im ersten Jahr der C - Jugend die Qualifikation für die bayerische Landesliga: "Was bei der Vielzahl an männlichen Teams in dieser Jahrgangsstufe schon ein echter Erfolg war".
Auch die Abteilungsleitung erkannte das Potential der jungen Mannschaft und honorierte die außergewöhnlichen Leistungen durch die Bereitstellung eines großen Reisebusses um zu den weit entfernten Gegner anzureisen "Ich fühlte mich zurückerinnert an unvergessliche Momente meiner Aktivenzeit."
Zu den jüngsten Höhepunkten zählte ausnahmslos die Teilnahme in Schweden  bei den Lundaspielen, dem größten internationalen Handballturnier der Welt; "Zwischen Weihnachten und Sylvester zusammen mit dem Team und mitgereisten Eltern, mehr Teambuilding geht nicht". 
Wieder mal  eingefädelt hat dies  der ehemaliger langjährige Trainer Stephan Hofmeister, zu dem der Kontakt nie abgebrochen ist.
In der zweiten C-Jugend-Saison erfolgte aufgrund der vorhergehenden Resultate vom Bayerischen Handball Verband (BHV) die Einteilung in die höchste Liga Bayerns: "Leider konnten wir nur ein Spiel absolvieren, welches wir gegen München im Sportpark gewannen. In der nun stattfindenden Saison sind wir wieder in der höchsten Liga in Bayern vertreten und haben uns bis zum coronabedingten Stopp mit 4:4 Punkten achtbar geschlagen." Betz möchte weiterhin die "prägenden Resultate" seiner einstigen Trainer wie Werner Pointinger, Anton Stark, Zsolt Kovacevic, Armin Eisele und Stephan Hofmeister vermitteln. "Der unbedingte Glaube daran, dass man als Team vieles erreichen kann und eine knallharte Einheit in erster Linie in der Abwehr zu den Erfolgsgaranten zählt." 
Abteilungsleiter Werner Brugger kann zu Recht stolz sein auf die Entwicklung im Jugendbereich: "Kevin ist ein Trainer mit großer Leidenschaft, hohem Einsatzwillen und extrem breitem Fachwissen. Er schafft es in unnachahmlicher Art die Mannschaft und das Team darum zu motivieren und eine geschlossen Einheit zu bilden. Dabei wird er auch optimal von seiner Familie, insbesondere seiner Frau Simone, und seinem Umfeld unterstützt. Er verkörpert in besonderer Weise die Ziele, für die wir als Handballabteilung stehen, nämlich Sport und Spaß in einer eingeschworenen Gemeinschaft zu erleben."  
 
Mit den Trainern der ersten Mannschaft steht Kevin Betz im regen Austausch: "Wir spielen die gleichen Auftakthandlungen damit sich später einmal jeder nahtlos einfügen kann. Meine Jungs haben das mittlerweile verinnerlicht und unsere Reise ist noch lange nicht zu Ende…"

mB1-Jugend

Let’s get ready to rumble

In den vergangen Wochen waren die Jungs der B1 fleißig und absolvierten einige Testspiele.
Los ging die finale Vorbereitung auf die kommende Saison in der Bayernliga mit einem Trainingslager im heimischen Sportpark.

Am 4 und 5 September wurden zahlreiche Einheiten absolviert und unter anderem auch an der Fitness und Athletik gearbeitet. Verpflegung gab es unter anderem auf der Terrasse bei Familie Klement. Genutzt wurde dieses Trainingslager auch um taktische Feinheiten per Videoanalyse zu besprechen.

Weiter ging’s dann am 12.09.21 mit dem ersten von 5 Gegner im Monat September.
Die Jungs waren zu Gast bei dem Team der Spielgemeinschaft Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch, angesiedelt ist dieses Gegner in der Oberliga in Württemberg. Vielen Dank an Michael Lackinger der den Kontakt ermöglicht hat. Die Jungs wurden in diesem Spiel von Robert Schug als Coach betreut, danke dafür. Ein guter Gegner der uns alles abverlangte. Ein kurzes Aufbäumen hat nicht gereicht und so mussten die Vöhringen die Heimreise als Verlierer antreten.

Als nächstes waren wir dann am 19.09.21 zu Gast beim Landesligisten des TSV Haunstetten. Das Team wird betreut von Tom Bäuml, mit dem ich meine theoretische Schiedsrichterprüfung absolviert habe.  Haunstetten war ein guter Gegner mit ganz schön Power aus dem Rückraum. Taktische Vorgaben und Aufgaben wurden besprochen und sehr gut umgesetzt. Alle haben sich toll eingefügt und wir konnten dieses Spiel gewinnen.

Als nächstes war am 23.09.21 Ottobeuren zu Besuch bei uns im Sportpark. Ein tolles, schnelles Handballspiel das von Albi als Schiedsrichter sehr gut geleitet wurde. Es ging hin und her, am Ende standen wir als Sieger fest.

Der 26 September war wieder ein voll gepacktes Programm in unserem Sportpark. Los ging’s mit einer lockeren Einheit in der Früh bevor die Jungs aus Altenstadt als Gegner auf dem Plan standen. Altenstadt spielt ebenfalls in der württembergischen Oberliga, was sie auch dementsprechend zeigten. Wieder wurden taktische Dinge im Vorfeld besprochen und recht gut umgesetzt. Einiges wurde neu getestet und hat recht gut funktioniert. Ein Spiel auf Augenhöhe, das wir für uns entscheiden konnten. Nach dem Mittagessen wurde noch eine Einheit absolviert. Als Abschluss des Trainingstages konnten wir die Mädels der weiblichen A-Jugend aus Vöhringen als Gegner begrüßen. Nicht ganz neu, dennoch ungewohnt war der Start auf beiden Seiten erstmal eher ruhiger. Es entwickelte sich ein tolles Spiel, dass allen beteiligten Spaß gemacht hat. Beide Teams profitieren von so einem Match, jeder lernt dazu. Ganz nach dem Motto rotweisssinddiefarbendernation

Tolle Wochen mit fleißigen Jungs die gute Ergebnisse in den Spielen erreicht haben .

We are ready für das Abenteuer Bayernliga
Wir haben gut gearbeitet und sind gut vorbereitet
Ich freue mich sehr auf unser Derby in Günzburg, am 02.10.2021 um 13:30 Uhr, gegen meinen ehemaligen Trainer Stephan Hofmeister

Coach Kevin

 

mB2-Jugend

1. Vorbereitungsspiel gegen die SG Ulm/Wiblingen

Die Niederlage gegen die SG Ulm/Wiblingen hätte nicht so hoch ausfallen müssen!

Von Beginn an fehlte unseren Jungs der Zugriff in der Abwehr. Die 3-2-1 Formation eröffnete den pfeilschnellen Gegenspielern Tür und Tor, da hier die notwendige Laufbereitschaft und Absprachen auf Vöhringer Seite fehlten.

Nach ca. 10min stellte man auf 6-0 um, auch hier klappte die Zusammenarbeit im Verbund nicht richtig und somit änderte sich am Spielverlauf nur wenig.

Im Angriff wurde die nötige Geduld auf Lücke zu stoßen nicht aufgebracht und der Torabschluß unnötig früh gesucht. Auch war das Glück nicht auf Vöhringer Seite, die ein oder andere gut herausgespielte Torchance landete am Pfosten oder Balken.

Somit konnten die Jungs der SG ihr Konterspiel ein ums andere Mal erfolgreich abschließen - einfache Tore eben!

Einzig Rückraumspieler Emil zeigte im Angriff eine solide Leistung!

Es gibt noch einiges zu tun - packen wir's an!

(Rainer Staigmüller)

es spielten: Niklas H.(Tor), Emil (8), Felix (2/1), Raphael G.(2), Raphael B.(1/1), Finn, Maximilian, Jan, Niklas T.(3), Sven (5), Paul

mB1-Jugend

Weitere Testspiele in Friedberg und Wangen

Sonntag 11.07.2021 - Blitz-Mini-Turnier in Friedberg…
Kurzer Hand trafen sich heute die Teams aus Friedberg, Kempten und Vöhringen in Friedberg zu Testspielen - gespielt wurde jeweils 2 mal 20 Minuten. Im ersten Spiel gegen Kempten waren beide Teams lange Zeit gleich gut im Spiel. Aufgrund der Tatsache dass wir  ersatzgeschwächt angereist waren, mussten einige Spieler auf Positionen spielen die sie so nicht gewohnt sind. Gut bei dieser Tatsache ist, dass jeder die Chance bekommt sich zu zeigen. Am Ende siegte Kempten mit 2 Toren Abstand.
Das zweite Spiel gegen die Hausherren aus Friedberg, mit ihrem bekannt starken 2005er Jahrgang, war dann eine klare Angelegenheit. Nach Training am Donnerstag, Freitag und Auswahltraining am Samstag, war der Akku bei den meisten Spielern dann leer. Friedberg spielte gut und gewann überzeugend, hatten sie doch auch eine Auswechselbank aus der sie im Vollen schöpfen konnten.
Jede Niederlage bringt einen weiter. Nur aus Fehlern lernt man dazu.
Meine Jungs haben anspruchsvolle Trainingseinheiten inklusive 2,5 Stunden Auswahltraining absolviert und mussten mit wenig Auswechselmöglichkeiten heute zurechtkommen.
Persönlich gefreut hat mich das Wiedersehen mit Deacon, einer der Schiedsrichter, mit dem ich zusammen Teile meiner C Lizenz absolviert habe. Außerdem ist er auch Kreisläufer, was natürlich umso geiler ist.
Danke an die Organisation in Friedberg

Montagsausflug ins Allgäu!!!
Zu einem weiteren Testspiel waren die Jungs der mB1-Jugend am Montag 19.07.2021 zu Gast in Wangen. Die Gäste sind  angesiedelt in der höchsten Liga in Württemberg und dementsprechend ein interessanter Gegner. Gespielt wurde 2 mal 25 Minuten, jedoch ohne Auszeit, bedingt durch unsere verspätete Ankunft. Ein Spiel auf Augenhöhe, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Mit 2 Toren Rückstand ging es in die Halbzeitpause in der wir die weitere Taktik zusammen besprochen haben. Beide Abwehrvarianten wurden recht gut ausgeführt vom meinen Jungs. Gekämpft und immer mit der richtigen Power konnten wir das Spiel, auch aufgrund eines überragenden Peter im Tor, knapp mit einem Tor für uns entscheiden. Ein tolles Spiel meiner Jungs, montags in der Hölle Süd. Danke an die Eltern (extra Homeoffice) und die Jungs, die teilweise aus der Schule zum Bus gekommen sind. Sauber!

#rotweisssinddiefarbendernation

(Kevin Betz)

mB1-Jugend

Testspiel gegen den VfL Günzburg

Im dritten Spiel, nach der langen Trainings- und Spielpause bedingt durch Corona, zeigten die Jungs gestern eine sehr gute Leistung.

Trainingsspiele sind dazu da das Team und seine Aufstellung vor allem im taktischen Bereich zu finden. Verschiedene Positionen und Vorgaben wurden recht gut umgesetzt. Dass in der B-Jugend erstmals erlaubte Abwehrsystem 6-0 funktionierte in der zweiten Halbzeit sehr gut, wenn man bedenkt, dass die Jungs dies erst zum zweiten Mal in ihrem Leben gespielt haben.

Eine tolles Spiel auf Augenhöhe gegen einen ambitionierten Gegnern der stark besetzt war im Jahrgang 2005.

Immer weiter, wir entwickeln uns.
#rotweisssinddiefarbendernation
Coach Kevin

mB1-Jugend

Trainingslager und Testspiel in Rimpar

Endlich wieder Handballspiele gegen echte Gegner, was für ein gutes Gefühl, umso geiler wenn dann auch noch ne gemeinsame Übernachtung auf dem Programm steht.
Treffpunkt war das V8 Fitnessstudio zum obligatorischen Coronatest für alle Teilnehmer. Alle negativ und ab ging’s nach Zellingen auf den Campingplatz. Erste Aufgabe für die Jungs war natürlich der Aufbau der Zelte.

Anschließend ging’s weiter zur Talentschmiede Rimpar um endlich wieder Handball zu spielen - das Rimpar ein gut ausgestattetes Team sein wird war klar. Den Anfang haben wir komplett verschlafen und die Gegner kamen zu einfachen Toren. Man spürte, dass die Jungs über ein halbes Jahr kein Spiel mehr hatten und so auch noch nie zusammen gespielt haben. Schlussendlich siegte Rimpar klar und verdient.

Zurück ging der Partybus zum Campingplatz und dann ins Freibad nebenan. Durch die perfekte Organisation der mitgereisten Eltern durften sich die Jungs dann über eiskaltes Paulaner Spezi und gegrillte rote Würste freuen.

Am Sonntagmorgen gab es ein tolles Frühstück für die hungrige Meute. Die Zeit nach dem Abbau der Zelte bis zur Abfahrt zum nächsten Gegner nach Waldbüttelbrunn wurde mit viel Spaß beim Rundlauf an der Tischtennisplatte verbracht.

Gegen Waldbüttelbrunn konnten sich diverse Spieler auf unterschiedlichen Positionen beweisen, da Laurens und Mathieu im BHV Training waren. Die Jungs machten es nach einem holprigen Start nicht schlecht und wir konnten als Sieger die Halle verlassen. Anschließend wurde das gelbe M besucht wo sich die Jungs zur Heimreise stärken durften.

Endlich wieder Handball, endlich wieder Teamspirit, endlich wieder meine Jungs…..
Ein mega Wochenende,dass ohne die perfekte Organisation der mitgereisten Eltern so nicht hätte stattfinden können. Vielen Dank dafür.
#rotweisssinddiefarbendernation

(Kevin Betz)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen