SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Spielberichte 2022/2023 (mA)

19.11.2022 16:00 Uhr Leipheim/Silheim - SC Vöhringen 33:23

Da war mehr drin

Eine zumindest in dieser Höhe völlig unnötige Niederlage haben die A-Jugend-Handballer des SC Vöhringen beim Gastgeber Leipheim/Silheim kassiert. Angereist mit kleinem Kader – nur ein Auswechselspieler und ein Ersatztorhüter – hatte die Abwehr inklusive der Torleute von Beginn an wenig Zugriff und ermöglichte den Hausherren in der Güssen-Halle einfache Tore. Doch spielte die Mannschaft von Trainer Rainer Staigmüller zunächst ihre Angriffe geduldig aus, blieb damit dran und ging von der 11. Minute an in Führung (7:6). Doch weiter als zwei Tore konnte sich der SCV in der Folge nicht absetzen. Schade, dass die Vöhringer in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit zunehmend versuchten, über die Brechstange zum Erfolg zu kommen. Vergebene Möglichkeiten, gepaart mit den Löchern in der Abwehr ließen Leipheim/Sielheim auf drei Tore zum 17:14 davonziehen.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Zum Teil kopflose Angriffe mit unnötigen Ballverlusten, dazu Treffer von Gebälk und knapp vorbei gesetzte Bälle ließen zu, dass sich ein gewiss nicht übermächtiger Gegner so langsam absetzte. Beim 21:24 in der 47. Minute war der SCV zwar noch einmal auf Schlagdistanz heran. Doch nun machte sich auch die dünn besetzte Auswechselbank bemerkbar, die Luft war raus. Es gelangen nur noch zwei eigene Tore. Am Ende stand eine deutliche 33:23 Niederlage auf der Anzeigetafel

SC Vöhringen: Niklas Hirner, Nikita Stang (beide Tor), Elias Klement (10/2), Ian Jäger (5), Raphael Gallbronner (4/1), Raphael Bathray (2), Hannes Dorn (1), Sebastian Noweck (1), Niklas Tchorsch.

13.11.2022 17:00 Uhr SC Vöhringen - TSV Aichach 32:29

Erster Heimsieg...

Am Sonntagnachmittag stand das Spiel der SCV Jungs gegen den TSV Aichach auf dem Programm im heimischen Sportpark.

Nach nervösem Beginn und der frühen Verletzung unseres Torhüters Finn, gute Besserung auch auf diesem Weg, stand es nach 12 Minuten 4:6 für die Gäste. Die Abwehr konnte bis dahin keinen rechten Zugriff bekommen und auch 100-prozentige Torchancen wurden vergeben.

Doch dann kam neuer Schwung in die Partie. Die eingewechselten B-Jugendlichen konnten durch ihre Schnelligkeit und Durchsetzungskraft, sowohl im Angriff, wie auch in der Abwehr, Akzente setzen und ihre Mitspieler in ausichtsreiche Wurfpositionen bringen. Die Abwehr um Hannes Dorn wurde aktiver und sicherer. Eine 18:11 Führung stand durch konzentriertes ausnutzen der Torchancen einem bestens aufgelegten Niklas Hirner im Tor, zur Halbzeitpause auf der Anzeigetafel.

Die 2. Halbzeit startete so, wie die erste endete - die Führung konnte teilweise sogar noch ausgebaut werden. Allerdings schlichen sich dann doch wieder einige Fehlern ein, durch unkonzentrierte Aktionen schmolz die Führung bis zur 50. Minute auf 27:23. Danach folgte eine sehr hektische und harte Schlussphase. Eine Auszeit in der 55. Minute sollte die SCV Jungs nochmals aufrütteln - leider konnte Aichach danach trotzdem auf 29:28 verkürzen. Laurens Schug und Niklas Appenrodt sicherten mit ihren Treffern in der Crunchtime den verdienten 32:29 Heimsieg. Bester Werfer mit 9 Treffern war Elias Klement.

Vielen Dank an die 4 B-Jugend Jungs Laurens, Niklas, Sven und Felix für die Unterstützung!

(Rainer Staigmüller)

Es spielten: Finn Böhmler und Niklas Hirner (beide im Tor), Laurens Schug (6), Ian Jäger (1), Sebastian Noweck (1), Raphael Gallbronner, Hannes Dorn (3), Elias Klement (9/4), Sven Eisenmann (2), Niklas Appenrodt (7), Felix Gebhard (3)

06.11.2022 14:00 Uhr HSG Lauingen-Wittislingen - SC Vöhringen 25:31

Einen ungefährdeten 31:25-Erfolg bei der HSG Lauingen-Wittislingen hat die männliche A-Jugend des SC Vöhringen gefeiert und damit den ersten Saisonsieg im dritten Spiel eingefahren. Mit Verstärkung aus der B-Jugend war die Mannschaft von Trainer Rainer Staigmüller gut besetzt. Dessen Plan war es deshalb, mit Tempohandball die Gastgeber zu Fehlern zu zwingen, die nur einen Auswechselspieler auf der Bank hatten.

Das gelang nicht: Der Spielaufbau meistens behäbig, stand zumindest aber die Abwehr ordentlich, sodass hinten wenig anbrannte. Dazu kam ein gut haltender Finn im Tor. So konnten die Vöhringer trotz zahlreicher vergebener Chancen – Lattentreffer, Pfostentreffer, knapp vorbei – in Führung gehen. Die gaben sie von Mitte der ersten Halbzeit an auch nicht mehr ab, auch wenn ein viel größerer Vorsprung möglich gewesen wer. Mit einem 12:10-Vorsprung ging es in die Pause. Der SCV baute den Vorsprung in Halbzeit zwei langsam aus: 4 Treffer betrug er in der 40. Minute (18:14), 5 in der 50. (25:20).

SC Vöhringen: Finn Böhmler, Niklas Hirner (beide Tor), Ian Jäger (9), Jeremias Hoke (6), Sven Eisenmann (4), Elias Klement (4/1), Felix Gebhard (3), Sebastian Noweck (3), Niklas Tchorsch (1), Raphael Gallbronner (1), Raphael Bathray, Hannes Dorn.

16.10.2022 14:30 Uhr SC Vöhringen - TSV Haunstetten 25:37

Die männlichen Nachwuchsspieler der A-Jugend durften heute die Gäste aus Haunstetten im heimischen Sportpark begrüßen. Die Gäste scheiterten in der Qualifikation zur Landesliga nur knapp und zählen daher auch zu den Top Teams der Liga. Mit Tom Bäuml, dem Trainer der Gegner, habe ich während der Schiedsrichter und Trainerausbildung einen Freund gewonnen, teilten wir uns doch eine Woche ein Zimmer in Oberhaching.


Zum Spiel…
Wir starteten top motiviert und konzentriert ins Spiel. Lange Zeit konnten wir dem Gegner die Stirn bieten und waren auf Augenhöhe. Die ersten 30 Minuten waren sehr gut gespielt von den Jungs, insbesondere vom Captain und Wirbelwind Elias. Lange Angriffe waren die Vorgabe um dann die richtige Entscheidung zu treffen. Mit 13:13 ging es in die Pause.

Wenn wir es schaffen dieses Level zu halten und intelligent weiterzuspielen können wir den Gegner noch lange ärgern. Mit wenig Auswechelmöglichkeiten ist das natürlich sehr schwer. Die Jungs machten ihre Sache trotzdem gut. Als dann Ian die dritte 2 Minuten Zeitstrafe kassierte kamen auch die beiden B-Jugend Spieler Laurens und Niklas zum Einsatz. Alle Jungs machten ihren Job gut, schlussendlich haben die Körner gefehlt, einem Gegner mit voller Bank und einigen Spielern, die auch doppelt in der Bayernliga spielen, Paroli zu bieten.
Dem Verletzten Spieler aus Haunstetten wünschen wir auf diesem Weg - gute Besserung.

Immer weiter
#rotweisssinddiefarbendernation

(Kevin Betz)

Es spielten: Finn Böhmler und Niklas Hirner (beide im Tor), Elias Klement (10/2), Ian Jäger (2), Raphael Gallbronner, Raphael Bathray, Hannes Dorn (3), Sebastian Noweck (5), Sven Eisenmann (2), Laurens Schug (3), Niklas Appenrodt

Weitere Infos

Seite der mA-Jugend

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen