SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Aktuelles - mC-Jugend

Waldseilgarten Wallenhausen

Eine Woche vor Start in die Sommerpause tobten sich die Jungs mit den Trainern der C-Jugend am Sonntagnachmittag den 23.07.22 zwischen den Bäumen des Waldseilgartens in Wallenhausen aus.

Bevor es mit dem Teamkletten los ging, gab es eine Einweisung im Umgang mit den Karabinern, Seilen und das richtige Sichern.

Insgesamt standen drei teambildende Übungen auf dem Plan. Die erste hieß: “Wie kommen ALLE, mit Hilfe der anderen, über die Wand!“

Diese Aufgabe lösten die Jungs mit Teamgeist und Logik ruckzuck.

Bei der zweiten Aufgabe war Balance gefragt. Über ein Stahlseil, das zickzack zwischen den Bäumen gespannt war, musste der ganze Trupp rüber. Wenn einer den Boden berührte, musste wieder von vorne angefangen werden. Da sie 2-3-mal anfingen, schien diese Übung doch etwas schwieriger zu sein als sie aussah.

Nach so viel Teamarbeit taten sich die Jungs in kleineren Gruppen zusammen und fingen an in bis zu 13m Höhe die 95 Kletterelemente der insgesamt 9 Parcours zu erkunden. Wobei zu erwähnen ist, dass der Parcour 9 - D'GSPONNANE ab 18 Jahren ist.

Auch unsere Trainer Harald und Thomas liesen sich das Schnuppern der Höhenluft nicht entgehen und waren hoch oben zwischen den Bäumen mit dabei.

Nach so viel Aktion war es klar, dass die Jungs bald Hunger hatten. Dank der mit angereisten Papas und Mamas wurde gegen Abend, schnell der vorhandene Kohlegrill angefeuert und jeder konnte sein mitgebrachtes Grillgut auf den Grill legen.

Und dank dem Grillmeister sind die leckeren Sachen nicht verkohlt.

Aber bevor es hieß: “Essen fassen!“ war der dritte Teamparcour, das sogenannte Stammspringen, noch dran bewältigt zu werden. Das war nur was für die ganz Mutigen und die viel Vertrauen in ihr Team hatten. Mit speziellen Gurten gesichert, erklommen die Mutigen nacheinander, einen ca. 8m hohen Baumstamm. Oben angekommen, stellte man sich entweder auf den Stamm (wer es schaffte) oder man sprang von oben in die Tiefe. Von den am Boden gebliebenen Kollegen wurde man mit den Seilen aufgefangen und sanft zu Boden gelassen.

Nach 4-5 Stunden ging ein spaßiger, Muskelkater vorprogrammierter, Nachmittag zu Ende

Allgäu-Cup

Am Samstag, 09.07.2020 um 8.00 Uhr, starteten wir mit vollgepackten Autos, einem verletzten Spieler für die moralische Unterstützung und doch etwas müden Spielern der mC-Jugend nach Wangen zum Allgäu-Cup.

Kaum angekommen fingen die Jungs an, mit viel Spaß ihre Zelte für die Übernachtung aufzubauen und einzurichten.

Um 11.30 Uhr und gefühlten 33 Grad hieß es dann warm machen für das erste Spiel. HSC Radolfzell stand als erster Gegner auf dem Plan. Das Spiel verlief alles andere als Gut. Es fehlte die Passgenauigkeit, Abwehr und vor allem die Bewegung. Die Jungs schienen auf dem Feld festgewachsen zu sein. Und somit verloren wir das Spiel mit 22:8 haushoch. Nach dieser unbefriedigenden Leistung versuchte unser Trainer, die Jungs wach zu rütteln und ihnen die im Training erlernten Techniken und Grundlagen wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Nach einer längeren Pause hieß der zweite Gegner TSV München-Allach.

Dieses Spiel verlief schon etwas besser, aber leider dennoch mit 14:6 verloren.

Die Jungs versuchten die Anweisungen des Trainers umzusetzen und ihre Leistung von Spiel zu Spiel zu steigern. Was ihnen auch teilweise gelang. Aber für einen Sieg gegen den TSV Deizisau (14:8) und HSC Schmiden/Oeffingen1 (12:9) hat es leider immer noch nicht gereicht.

Somit ging der erste Spieltag für Trainer und Spieler, angesichts der etwas gesteigerten Leistung, nur leicht frustriert zu Ende.

Aber nichtsdestotrotz, stand am Abend Party machen bei der anstehenden Insel-Night auf dem Plan.

Bei cooler Musik liesen es sich die Jungs nicht nehmen, mitten auf der Tanzfläche mitzutanzen und gegen später haben sie ihre eigene Party auf dem Zeltplatz abgehalten. Und somit konnten auch unsere inzwischen zwei Verletzten mitmachen.

Am Sonntagmorgen 9.20 Uhr und ganz kleinen Augen, stand dann das letzte Spiel, gegen den TSV Blaustein an. Sowie die vorherigen Gegner am Samstag war auch dies kein leichter Gegner. Auch wenn es im letzten Spiel nicht für einen Sieg gereicht hat, hat unser Team, aus meiner Sicht als Laie, das beste Zusammenspiel der fünf Spiele gezeigt.

Auf der Heimfahrt, und auch die Tage danach, sind sich doch viele einig. Es hat trotz der Niederlagen sehr viel Spaß gemacht und das Team ist weiter zusammengewachsen.

Und nächstes Jahr, klar, geht es wieder hin

Weitere Infos

Seite der mC-Jugend

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen