SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Spielberichte – weibliche C-Jugend

13.11.2022 15:00 Uhr SC Vöhringen - Dietmannsried/Altusried 26:28

Trotz hartem Kampf leider keine Punkte für die Vöhringer C-Jugend Mädels im heimischen Sportpark.

Mit voller Motivation und vollem Kader starteten die Vöhringer Mädels in das 2. Heimspiel der Saison.

Doch gleich am Anfang merkte das Trainerteam Alexandra Frank und Elena Schmidt, dass die heutige Partie keine einfache wird. Die Gegner gingen in den ersten Minuten mit 0:3 in Führung. Doch dann gelang es auch den Vöhringer Mädels den ersten Ball ins Tor zu treffen - durch ein schönes Kreisanspiel zu Johanna. Ab diesem Zeitpunkt begann die Aufholjagt. Johanna und Rabea sorgten hier für die weiteren Treffer, sodass es nach 15 gespielten Minuten endlich zum Ausgleich reichte.

Leider konnten sie sich in den folgenden Minuten nicht absetzen, sodass es nach Treffern von Rabea (3x) und Sophia zur 20. Minute 11:12 stand. In den nächsten Minuten kam es zu weiteren Treffern des gegnerischen Teams, durch eine unaufmerksame SCV-Abwehr. Nach längerer Zeit ohne Torerfolg, war dann Rabea nochmals dreimal erfolgreich und erzielte kurz vor der Halbzeit den Anschlusstreffer zum 14:15. Ab diesem Zeitpunkt packte die Motivation nochmals alle Vöhringer Mädels, durch einen Treffer von Romy ging es mit 15:16 in die Halbzeitpause.

In der Pause wurde erneut Motivation gesammelt, sodass nach wenigen Sekunden der Ausgleichtreffer viel. Durch zwei Treffer von Romy (2x) und Rabea ging die Vöhringer Mädchen mit 19:16 in Führung. Der Ehrgeiz war nun so groß, dass die Abwehr in der zweiten Halbzeit sehr gut stand und auch gegenseitig ausgeholfen wurde. In den nächsten Minuten konnten sich die SCV Mädels noch einmal bis zum 22:19 absetzeb. Doch ab der 37. Minute haben die Mädels leider den Faden verloren, durch zu viele Ballverluste im Angriff und einem zu langsamen Rückzugsverhalten konnten die Gegner den Rückstand aufholen bis zum 22:22 in der 40 Minute. In den nächsten Minuten konnte sich die gegnerische Mannschaft weiter absetzen bis zum 24:28. Jedoch gaben sich die Gastgeberinnen nicht geschlagen. Sie versuchten den Rückstand immer wieder aufzuholen, durch letzte Treffer von Johanna und Leonie. Leider schafften die Mädels es am Ende nicht mehr, sodass die Partie mit 26:28 endete.

Weiter geht es am 27.11 mit einem weiteren Heimspiel gegen den SG Kaufbeuren/ Neugablonz. Die Mädels hoffen also auf zahlreiche Unterstützung im heimischen Sportpark.

Es spielten: Springer Emily (Tor), Huber Victoria, Hekmann Mia, Maier Moira, Flickinger Mia, Flickinger Amelie, Betz Felicia (1), Schraml Rabea (11), Steigert Sophia (1), Fritz Johanna (5), Schölzel Leonie (1), Klaric Romy (7).

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen